Das pädagogische Konzept

der Continental Kinderwelt
Kinder formen aus sich selbst heraus ihre Entwicklung

Jedes Kind folgt seinem eigenen Plan und gestaltet aus innerer Motivation heraus sein Handeln. Das ist unser Bild vom Kind, welches zusammen mit unserem Leitsatz unsere pädagogische Arbeit formt: „Das Kind ist Akteur seiner eigenen Entwicklung“ (Jean Piaget). Deshalb richtet sich unsere Betreuung immer auch nach dem Entwicklungsstand des Kindes, seinen eigenen Bedürfnissen und Interessen.

Wir schaffen den Rahmen, in dem die Kinder ihre Umwelt entdecken, in ihr lernen und sich ausprobieren wollen. Immer neue Impulse und Möglichkeiten geben
ihnen die Chance, spielerisch die eigene Persönlichkeit auszuleben
und den individuellen Weg zu gestalten.

Dabei bieten wir ihnen die bestmögliche
Unterstützung und sind dann zur Stelle,
wenn sie eine helfende Hand benötigen.

Das sind die Schwerpunkte unseres Konzepts

Sprache und Bilingualität

Musik und Rhytmik

Bewegung

Natur- und Erlebnispädagogik

Kreativität

Auch unsere pädagogischen Schwerpunkte sind ein wichtiger Aspekt unseres Konzepts: In der Bewegung lernen die Kinder sich und ihren Körper und dessen Grenzen kennen. Unserer Betriebs-Kita ist bilingual (Deutsch und Englisch) und arbeitet nach der Immersionsmethode. Bei diesem „Sprachbad“ tauchen die Kinder vollkommen in die Sprache ein und erleben sie jeden Tag. Das macht unseren Schwerpunkt Sprache nochmal sehr besonders.

Zwei weitere Schwerpunkte sind Musik/Rhythmik und Kreativität. Hier werden Interessen und Talente geweckt oder entdeckt. Die Kleinen lernen mit Tönen und ihrer Stimme zu experimentieren, genau wie mit Sand und Farben. Auch das Erleben der Natur ist für uns ein wesentlicher Schwerpunkt für unseren Kita-Alltag und unsere Projekte.

Haben Sie Fragen zu unserem Konzept?

Nehmen Sie gern Kontakt zu unserer pädagogischen Leitung, Frau Christoph, auf.