Kinder Kinder gGmbH

Das ist unser Konzept

Wir wollen Kindern den bestmöglichen Start in das Leben bieten. Auf diesem Grundsatz ist das Konzept der Kinder Kinder! gGmbH entstanden. Wir vereinen zwei Aspekte, die auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen scheinen: die liebevolle Betreuung von Kindern und die professionelle Dienstleistung, an der wir unseren Qualitätsanspruch messen.

Kinder Kinder! ist die Alternative zum konventionellen Bildungssystem

Viele Bildungseinrichtungen, zu denen auch Kitas gehören, haben ein immerwährendes Budgetproblem. Das führt unter anderem zu einem sehr niedrigen Personalschlüssel – Es gibt zu wenig Erzieher_innen für zu viele Kinder. Dieser Umstand verschlechtert die Betreuungsqualität enorm und diejenigen, die im Mittelpunkt stehen sollten, kommen zu kurz: Die Kinder.
Die Kinder Kinder! Gründerin und Geschäftsführerin Stefanie Pastoor wollte etwas anders machen und hat ein Konzept entworfen, das schwarze statt rote Zahlen schreibt und die Qualität wieder in den Mittelpunkt rückt. Als Wirtschaftsjuristin hat sie die kaufmännische Kompetenz und den betriebswirtschaftlichen Überblick, während sich die pädagogischen Leitungen um ihre Leitungsaufgaben kümmern können. Und deshalb sind unsere Erzieher_innen ganz für „unsere“ Kinder da.

Bei der Überlegung, einen gemeinnützigen Träger zu gründen, war es besonders wichtig, eine Alternative zum bestehenden System zu schaffen. Kinder sollten die Aufmerksamkeit bekommen, die sie für ihre optimale Entwicklung brauchen. Sie sollten sich und ihre Persönlichkeit entdecken und entfalten können. Und sie sollten dafür alles bekommen, was nötig ist.

Sie wollen sich ein Bild von unserer Kita machen?

Das Kind steht im Mittelpunkt

Unser Qualitätsanspruch

Wir wissen, dass jedes Kind einzigartig ist und seine Entwicklung selbst steuert. Der Leitsatz für unsere pädagogische Arbeit richtet sich deshalb nach dem Zitat Jean Piagets: „Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung“. Aus sich selbst heraus handelt jedes Kind so, wie es für die eigene Entwicklung und den individuellen Plan im Herzen sein soll. Um den Rahmen für diese Entwicklung zu schaffen, messen wir unseren Qualitätsanspruch an einer Dienstleistung: Jedes „unserer“ Kinder soll die bestmögliche Unterstützung für die eigenen Schritte bekommen.

Unsere pädagogischen Schwerpunkte

und der situationsorientierte Ansatz

Zu unseren Schwerpunkten gehören Bewegung, Sprache und Bilingualität nach der Immersionsmethode, Musik und Rhythmik sowie das Erleben der Natur. Danach richten wir nicht nur den Alltag aus, sondern auch alle Projekte. Die Immersionsmethode, bei der wir im Alltag ganz in eine Sprache eintauchen, ermöglicht den Kindern einen natürlichen Umgang mit Sprache.
Der situationsorientierte Ansatz ermöglicht es uns, auf die Lebenssituation der Kinder, ihre Entwicklungsstände, ihre Bedürfnisse, ihre Interessen, ihre Alltagserfahrungen und ihre soziale Umwelt einzugehen und diese in unsere pädagogische Arbeit aufzunehmen. Wir wollen die Entwicklung der Kinder wahrnehmen und ihre Interessen in den Mittelpunkt stellen.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern
und die Eingewöhnung

Für unseren Qualitätsanspruch zählt nicht nur der Personalschlüssel. Auch der konstante und vertrauensvolle Austausch mit den Eltern ist für uns sehr wichtig. Nur so können wir die Eltern bei der Bildung und Entwicklung ihrer Kinder partnerschaftlich unterstützen. Sowohl die pädagogische Leitung unserer Kitas als auch die Geschäftsführung haben immer ein offenes Ohr für die Eltern.

Die Zusammenarbeit beginnt schon bei der Eingewöhnung, die wir sehr ernst nehmen. Sie ist bei uns angelehnt an das Berliner und das Münchner Eingewöhnungsmodell. Hier entwickeln die Kinder die Bindung zu unseren Erzieher_innen, die ihnen Sicherheit gibt. Jede Eingewöhnung ist individuell, weswegen wir genügend Zeit dafür einplanen.