Traumjob – Das Interview Teil 2

Es ist keine Arbeit – es ist eine Berufung! Viele unserer Mitarbeitenden erleben in ihrem Job eine Erfüllung und genau das kennzeichnet sie aus, macht sie so großartig. Jeden ganz individuell und auf seine Weise. Wir sind froh, dass wir unsere Mitarbeitenden haben, denn es sind die Menschen, die das Kinder Kinder! prägen. Hierfür gilt jedem ein großes Danke!

1.     Warum hast du dich für die Arbeit mit Kindern entschieden?

Jenni: Ich habe mich für die Arbeit mit Kindern schon sehr früh entschieden. Ich habe mit 12 Jahren habe ich begonnen mit meiner Assistenzausbildung beim Sport und habe im Anschluss daran die Kinder betreut und trainiert. Von da an war mir klar, dass ich etwas mit Kindern machen möchte. Durch viele verschiedene Berufsaspekte mit Kindern habe ich mich für den Beruf der Erzieherin entschieden. Die Kinder geben einem immer ein direktes Feedback, wie sie die Welt und dich persönlich sehen. Sie geben einem Halt und ich finde es gut, dass ich die Kinder in Ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung begleiten und unterstützen möchte. Ich sehe jedes Kind als ein Individuum und einzigartig.

Vivien: Ich betrachte unseren Job und im Allgemeinen den Beruf des Pädagogen als eine Funktion und nicht als einen Beruf!!!! Wir formen Seelen in einem Alter, welches für die spätere Persönlichkeit der Kinder so besonders und katalytisch ist! Wir haben auch einen kleinen Stein in die Bildung und Vervollständigung der Persönlichkeit eines Mitmenschen von morgen gelegt. Die Flexibilität unseres Berufes ist ebenfalls positiv!!!! Wir hören immer auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder und gehen entsprechend voran. Im Kindergarten herrscht ein Gefühl der Freiheit, welches sich positiv auf die Kinder auswirkt.

Lauren: Nach meinem Abitur fiel die Entscheidung, in welchen Beruf man nun einsteigen soll sehr schwierig. Ich habe zuerst einen anderen Weg eingeschlagen, wo ich dort erst nach Beginn richtig angefangen habe zu hinterfragen, ob es das Richtige für mich ist. Dann stellten sich die großen Fragen und ich kam zum Entschluss:

Der Job soll mich erfüllen und herausfordern, wo ich richtig aufblühen kann, viel Freude mit verbinde und mit mir selbst identifizieren kann.

Nachdem ich viele Jahre bei einer 6-köpfigen Familie babysitten war und später ein Jugendteam leiten durfte, lag es doch eigentlich auf der Hand. In der Freizeit habe ich mich schon immer mit Kindern und Jugendlichen beschäftigt und das war letztendlich das, was mich jetzt auch in meinem Beruf erfüllt.

2.     Was macht ihn für dich aus, den beruflichen „place I want to be“? Was macht deine Position besonders?

Jenni: Mein beruflicher „place I want to be“ ist ein Ort, an dem ich mich wohlfühle. An dem ich meine Stärken nutzen und ausleben kann. Ich kann mich verwirklichen. Ich verwirkliche mich in meinem Beruf. Auch der Ausgleich zur Pause / Pausenraum muss ansprechend gestaltet sein, sodass man nicht das Gefühl von Arbeit sein, sondern wirklich eine Pause.

Meine jetzige Position macht vor allem die Arbeit und Kombination in allen Bereichen aus. Ich kann mit den Kindern agieren, habe auch arbeiten im Büro und gehe in den Austausch mit den Eltern. Dieses weite Spektrum macht die Arbeit in der Position als Leitung in Krankheitsvertretung sehr spannend, kreativ und abwechslungsreich.

Vivien: Es macht meine Arbeit zu etwas Besonderem, weshalb ich durch meine Arbeit lerne und genieße. Und dies sind die bedingungslose Liebe und Freundschaft zwischen den Kindern, die Solidarität und Verantwortung, die diese Arbeit auszeichnet, der Respekt vor Menschen und Natur, die gegenseitige Hilfe und für uns Erwachsene unsere verlorene Unschuld in der Kindheit….

Lauren: Den beruflichen „place I want to be“ macht aus, dass ich mich dort wohl fühle, mich weiterentwickeln kann und lernen kann aber auch meine Fähigkeiten und Leidenschaft zum Vorschein bringen kann, mit einem Team was mich vollkommen unterstützt.

3.     Was ist dir am wertvollsten hier im Kinder Kinder! Universum?

Jenni: Ich finde die Wertschätzung von allen Ebenen und das Team am wertvollsten. Durch diese zwei Aspekte komme ich immer wieder gern zur Arbeit. Am meisten ist das Klima und Umfeld für mich dafür zuständig, dass ich meine Arbeit in einem geschützten und sicheren Rahmen ausführen kann und keine Angst vor Fehlern zu haben brauche. Ich kann meine Arbeit mit meinem Team gemeinsam gestalten und aufbauen und habe trotzdem die Möglichkeit mich mit meinen eigenen Gedanken einzubringen.

Vivien: Meine Arbeit macht Spaß. Ich genieße jeden Tag mit den Kindern und meinen Kollegen. Ich habe viele Chancen um mich weiterzubilden und weiterzuentwickeln. Meine Gesundheit ist stabiler, da mich Mein psychisches Wohlbefinden unmittelbar auf Mein physisches Wohlbefinden auswirkt. Die Arbeitsatmosphäre ist super!!!

Lauren: Am wertvollsten im Kinder Kinder! Universum ist das Zusammenspiel zwischen den Kindern und all dem was sie täglich mitbringen, sei es das herzliche Lachen oder auch herausfordernde Situationen, in denen man die Kinder begleitet und dem Team die eine Art geschütztes Zuhause bieten, indem sie einen in jeglicher Hinsicht unterstützen, immer ein offenes Ohr bieten und einen als Mensch mit all seinen Spitzen und Kanten respektiert und wertschätzt. Auch die Unterstützung im Hinblick auf die Weiterentwicklung durch bspw. Fortbildungen stärkt einem den Rücken und lässt einen nicht auf einer Stelle stehen, was ich als sehr wertvoll empfinde.

4.     Welche Gedanken verbindest du mit deiner Arbeit?

Jenni: Mit meiner Arbeit verbinde ich, wie oben bereits genannt, viele positive Aspekte. Ich habe den Freiraum mich auszuleben und die Arbeit aktiv mitzugestalten. Deine Worte werden gehört und berücksichtigt. Meine Arbeit mit den Kindern verleiht mir stets ein Lächeln auf den Lippen, da Kinder das Wichtigste auf unsere Welt sind. Die verschiedenen Kulturen die wir in unserer Einrichtung haben, lassen die Dinge in vielen verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Am besten an meiner Arbeit finde ich die Begleitung und Förderung der Kinder zu eigenständigen Persönlichkeiten. Wenn ich die Kinder nach Jahren wiedertreffe und sehe, was aus den Kindern geworden ist, erfüllt es mich mit Stolz, dass ich meinen Beitrag dazu leisten konnte.

Vivien: Ein neuer Tag beginnt voller mit Energie und Freude. Die Kinder warten auf mich. Es ist schönes Wetter, wir können den Wald erkunden gehen.

Lauren: Ich finde das Wort „Arbeit“ wirkt so negativ behaftet, so als müsse etwas verrichtet werden, Hauptsache das Endziel wurde erreicht und das Produkt steht.

Ich hingegen verbinde mit meiner Arbeit viel Freude, denn ich begleite die Kinder unheimlich gerne in ihrer Entwicklung und sehe ihre kleinen Schritte, das woran sie wachsen. Und natürlich gibt es zwischendurch heikle Situationen, diese sehe ich allerdings als Herausforderungen, in denen ich meine Komfortzone womöglich auch verlassen muss. Aber die positive Bewältigung von herausfordernden Situationen lässt einen stark werden und wachsen und gibt einem ein super gutes Gefühl.

5.     Welches Gefühl verbindest du mit Kinder Kinder!?

Jenni: Mit Kinder Kinder! verbinde ich ein sehr positives Gefühl. Kinder Kinder! Ist nicht nur ein Träger, sondern auch ein Ansprechpartner. Nicht immer läuft das Leben so, wie man sich das wünscht, aber Kinder Kinder! Hat dafür ein offenes Ohr und unterstützt einen in allen Lebenslagen. Außerdem bietet Kinder Kinder! Den Arbeitnehmern viele tolle Angebote, die man selten bei anderen Trägern erlebt. Besonders schön finde ich es, dass Kinder Kinder! Viele Menschen ausbildet und sie, wenn möglich, auch übernimmt. Kinder Kinder! Ist für mich ein Träger, der sehr viel für seinen Arbeitnehmer tut.

Ich arbeite gern bei Kinder Kinder! und werde auch gern nach meiner Elternzeit wieder in dieses Unternehmen zurückkehren.

Vivien: Ich bin umringt von Gefühlen der Sicherheit, Dankbarkeit und Freude.

Lauren: Mit Kinder Kinder! verbinde ich Rückhalt, Akzeptanz, Wertschätzung, Professionalität und ein Stück Zuhause.

6.     Wie würdest du die Haltung und die Werte von Kinder Kinder! beschreiben?

Jenni: Die Haltung des Familienunternehmens empfinde ich sehr angenehm. Die Kinder Kinder! Ist ein Ort an dem dies durch verschiedene Angebote gewährleistet wird. Vor allem die freie Entfaltung spielt dabei unter den Vorgaben der Kinder Kinder! eine bedeutende Rolle für mich. Außerdem werden die Kinder und Familien bei Kinder Kinder! Im Mittelpunkt der Arbeit gesehen, was ich sehr schätze und wichtig finde. Die Kinder sind die Zukunft von morgen und die Kinder Kinder! begleitet die ersten Schritte der Kinder in dieses Leben.

Die Werte Loyalität, Menschlichkeit und Zufriedenheit sind essentielle Werte mit denen ich mich identifizieren kann. Sie werden sowohl in Führungsebene als auch in der täglichen Arbeit am Kind gelebt.

Vivien: Es ist ein Unternehmen mit einer Vision. Empathie und Verständnis für die Bedürfnisse und Wünsche der Mitarbeiter, ist eines der Hauptmerkmale des Unternehmens.

Lauren: Kinder Kinder! steht für Wertschätzung, Menschlichkeit und Loyalität. Und das rückt im Alltag immer wieder in den Vordergrund. Jeder, ob es die Eltern, die Kinder oder Kollegen sind, werden gesehen und gehört und auf ihre Bedürfnisse wird eingegangen.

Was mir besonders auffällt ist, dass der Fokus auf der Persönlichkeit jedes Einzelnen liegt und an den Stärken angeknüpft wird. Kinder Kinder! bietet durch die Aufgeschlossenheit viel Raum für die eigene Weiterentwicklung und stärkt einen auch bei der Umsetzung neuer Ideen.